Neues von der Großnistkastengruppe - Juli 2014

 

 

Die Brutsaison 2014 neigt sich nun im Juli langsam dem Ende zu. Die letzten Turmfalkenkinder sitzen ausflugbereit in den Kästen, ein paar Nachzügler wird es wohl noch geben und auch die Dohlen haben in diesem Jahr erfolgreich Junge großgezogen.

 

Dohle im Frühjahr am Glockenturm in Germering

 

Durch das Wetter ist die Brutsaison heuer zwar in verschiedenen Etappen verlaufen, mit ersten Wärmeperioden bereits im März und dann wieder kühlem Wetter, trotzdem war der Bruterfolg in unseren Großnistkästen wieder sehr gut

Neben den Nistkastenbruten gibt es auch Baumbruten bei den Falken und in Puchheim-Ort hat dieses Jahr wieder ein Paar auf einer großen Fichte erfolgreich 4 Junge aufgezogen.

Die Initiative der Kreisgruppe die Gruppe wieder zu beleben und unsere erfolgreiche Arbeit auf mehrere Schultern zu verteilen ist gut angelaufen. Wir haben  zehn Interessierte gewinnen können, die wir nun nach und nach einarbeiten.

 

Ulrike beim Kontrollieren eines Kastens in Holzhausen

 

Wir haben uns zu einem ersten Stammtisch Anfang Juni getroffen, dort von unseren Erfahrungen berichtet und Fragen beantwortet.

Bei den Nistkastenkontrollen im Juni und Juli konnten dann die ersten Erfahrungen gesammelt werden. Die Gespräch mit den Menschen, bei denen die Kästen meist schon in den 1990er Jahren aufgehängt wurden, sind immer wieder spannend, es können viele Fragen beantwortet und dadurch zum Teil auch Missverständnisse aufgeklärt werden, weil jeder sein Wissen und seine Erfahrung mitbringt.

Für Bauern, bei denen unsere Nistkästen hängen, ist der Turmfalke und die Schleiereule für die Jagd auf die Feldmäuse wichtig. An den Kirchen sorgen Dohlen und Turmfalken dafür, daß die Tauben sich nicht so stark vermehren.

 

Zwei Dohlen am Eingang des Nistkastens in Germerswang

 

Im Juni haben wir am Kontrolltag im westlichen Landkreis noch einige kleine Turmfalken mit Flaum in den Kästen gefunden.

 

 

4 junge Turmfalken in Kottgeisering und

 

Bei der Juli-Kontrolle waren die Turmfalken und Dohlen schon ausgeflogen.

In Rottbach haben wie einen kleinen alten gegen einen neuen größeren Kasten ausgetauscht und damit die Nistmöglichkeit für Schleiereulen verbessert. Zu viert haben wir das Abmontieren und Hinauftragen, Sichern und Dokumentieren prima hinbekommen.

 

Sophie und Gabi assistieren Klaus beim Vorbereiten des neuen Kastens

 

Dabei hat Klaus Zentner wieder seine Erfahrung und Umsicht beim Arbeiten auf der Leiter eingesetzt. Ein kleiner Kuckuck flog in der Halle umher und wir konnten ihn einfangen und draußen in einer kleinen Baum- und Gebüschgruppe sicher freilassen.

 

Junger Kuckuck

 

Im Turm der katholischen Kirche in Gröbenzell hat dieses Jahr ein Turmfalkenpaar wieder fünf Junge großgezogen.

 

5 junge Turmfalken kurz vor dem Ausfliegen

 

Die installierte Web-Cam in einem der Kästen wird uns nächstes Jahr einen Einblick in das Brutgeschäft von Dohle und/oder Turmfalke gewähren – wir sind schon sehr gespannt.

Durch die großzügigen Spenden, die unser Rundbrief bewirkt hat, können wir uns nun eine zweite leichtere Leiter anschaffen, um parallel mit zwei Teams zu arbeiten und bei der Reparatur oder Neumontage der Kästen in großer Höhe noch mehr Sicherheit zu haben.

 

Klaus und Lothar bei der Neumontage eines Schleiereulenkastens in Rottbach

 

Gabi beim Protokollieren vor Ort

 

Wir sagen herzlichen Dank für die Spenden, die Sie unserer Gruppe haben zukommen lassen. Wenn Sie Fragen rund um Turmfalke, Schleiereule und Dohle oder Anregungen zu unserer Arbeit haben, können sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen – per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder auch an unsere Geschäftsstelle: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Copyright 2013 - LBV Fürstenfeldbruck
Free Joomla Theme by Hostgator