Der Waldkauz – Vogel des Jahres 2017

 

Renovierungsarbeiten ...

Anfang des Jahres hat einer unserer älteren Aktiven Alarm geschlagen. Ein Waldkauzkasten in einem Wald bei Englertshofen drohte abzustürzen. Er war vor gut 25 Jahren aufgehängt worden, nahe einem damals vom LBV gepflegten Grundstück. Der Kasten war bis 2015 regelmäßig bewohnt, aber mittlerweile sehr marode und vom Specht arg bearbeitet. Die Befestigung oben hatte sich zudem gelöst. Da der Wald aus sogenannten Erntebäumen besteht, die voraussichtlich in den nächsten Jahren gefällt werden, schien es für uns wenig aussichtsreich, den Kasten, der in ca. 8 Metern Höhe hängt, zu ersetzen. Stattdessen haben wir, so gut es ging, mit einem kleinen LBV-Team eine Reparatur und Sicherung vorgenommen. Wir hoffen, dass der normalerweise reviertreue Waldkauz zurückkommt und sein langjähriges Domizil wieder nutzt.

 

 

... und Neubau

Dafür hat nun ein bislang ungenutzter Waldkauzkasten, der einem LBV-Kollegen vor vielen Jahren geschenkt worden war, endlich seinen Platz gefunden: An einer Erle in 5,5 Metern Höhe neben einer unserer Weiden im Fußbergmoos. Nachdem dort mittlerweile Waldkauzrufe gemeldet wurden, besteht die Aussicht, dass er auch genutzt wird. Wir hoffen auf eine erfolgreiche Brut!

 

 

Übrigens: Über die Webcams des LBV und des Nabu können Sie derzeit auch zwei Waldkauz-Paare im Allgäu und in Berlin beim Brüten beobachten. Viel Vergnügen.

 

Copyright 2013 - LBV Fürstenfeldbruck
Free Joomla Theme by Hostgator